Riders Day 2021

© Photos by Steve Bauerschmidt

Riders Day in Meckbach:
wer war schneller als Tom Koch?

Der erste „Riders Day“ in Meckbach hat am Samstag für über 100 begeisterte Teilnehmer gesorgt, die sich im Training und Rennläufen mit Tom Koch und Davide von Zitzewitz messen konnten. Der erste „Riders Day“, veranstaltet vom Riders-Store und MSC Meckbach e.V., ist erfolgreich über die Runden gegangen. Die starken Regenfälle vom Freitag sorgten am Samstag im Tagesverlauf für hervorragende Streckenbedingungen. Rund 110 Teilnehmer hatten sich kostenlos in den Klassen Junior, Starter, Medium und Expert/Pro angemeldet und durften sich auf eine bestens präparierte Strecke im hessischen Meckbach freuen. Die ganz Kleinen hatten zusätzlich ganztägig eine eigene Kinderstrecke zur Verfügung. Bei der Anmeldung erhielt jeder Teilnehmer ein Riders-Store T-Shirt sowie einen Rucksack mit Pflegesprays als Begrüßungsgeschenk. In mehreren freien Trainingssitzungen, den „Ride Sessions“, konnten die Fahrerinnen und Fahrer dann ihre eigenen Rundenzeiten mit denen der Weber #Werkeholics Tom Koch und Davide von Zitzewitz vergleichen, was bei einem „normalen“ Training abseits von Rennveranstaltungen kaum möglich ist.

                                   
 

Ganztägig gab es ausgiebige Benzingespräche zwischen den Teilnehmern bei Rennwurst, Pommes, Kuchen, Kalt- und Warmgetränken. Der Riders-Store verwöhnte alle Besucher mit Top-Angeboten seiner Produkte. Am späten Nachmittag wurde in jeder Klasse je eine „Race Session“, ein Rennlauf über 15 Minuten + 2 Runden, ausgetragen. In der Starter-Klasse konnte sich Philipp Wende gegen Sandro Wallburg und Jan Hesse durchsetzen. In der Medium Klasse war Markus Röhrig vor René Allstedt und Julian Stüber der schnellste Racer. In der Expert/Pro-Kategorie dominierte Tom Koch vor Davide von Zitzewitz und Maximilian Pleyer. Bei den Junioren bis 85 ccm gewann Lennox Rübsam vor Paul Schröer und Karl Werner Hupel.
Die 30 Schnellsten Piloten der Wertungsläufe gingen dann nochmals in einem Superfinale an den Start. Auch hier konnte sich Tom Koch gegen Davide von Zitzewitz und Maximilian Pleyer durchsetzen. Alle Zeiten und Ergebnisse der Ride und Race Sessions gibt es unter https://speedhive.mylaps.com/Events/1881501 anzuschauen.
Bei den Teilnehmern sorgte insbesondere die entspannte, lockere Atmosphäre der Veranstaltung, die guten Streckenbedingungen sowie die Möglichkeit der Transponderzeitnahme und damit dem Vergleich mit den schnellsten Fahrern Deutschlands für Begeisterung. Und auch für Tom Koch und Davide von Zitzewitz steht fest: „Wir sind beim nächsten Riders Day wieder mit dabei!“